Nimm eine Zigarre! Neue Beobachtungen von Messier 82

Das weltraumgestützte Röntgenobservatorium der ESA, XMM-Newton, hat eine exklusive, mehr als 50-stündige Beobachtung der Starburst-Galaxie Messier 82 für das Eckpfeilerprojekt „100 Stunden Astronomie“ für das Internationale Jahr der Astronomie 2009 durchgeführt.

Dieses erste Bild zeigt helle Knoten in der Ebene der Galaxie, die auf eine Region intensiver Sternentstehung hinweisen, und aufkommende Federn supergalaktischer Winde, die in Röntgenstrahlen leuchten.

XMM-Newton untersucht seit seiner Einführung im Dezember 1999 gleichzeitig den Himmel in Röntgen-, optischen und ultravioletten Wellenlängen.

Messier 82 hat mehrere Namen, darunter: M82, die Zigarrengalaxie und NGC 3034. Es befindet sich im Sternbild Ursa Major in einer Entfernung von etwa 12 Millionen Lichtjahren und ist die nächste und eine der aktivsten Starburst-Galaxien außergewöhnlich hohe Sternentstehungsrate.

M82 interagiert gravitativ mit seinem Nachbarn, der Spiralgalaxie Messier 81, die wahrscheinlich die Ursache für die heftige Starburst-Aktivität in der Region um sein Zentrum ist.

Dieses zweite Bild von Messier 82, zusammengestellt aus Beobachtungen im optischen und infraroten Bereich, zeigt die sehr helle Sternenscheibe der Galaxie mit auffälligen Staubspuren.

Quelle: ESA. Weitere Bilder, einschließlich eines herunterladbaren Posters, finden Sie hier. 100 Stunden Astronomie endeten am Sonntag, aber die Website bietet immer noch viele lustige Informationen. Die Feier zum Internationalen Jahr der Astronomie 2009 geht natürlich weiter!

Schau das Video: Gender A-genda # 22 Pink Floyd: Willkommen zur Maschine, Nimm 'ne Zigarre

Rate article
Schreibe einen Kommentar