Stargazing for Soldiers: Ein Leitfaden für Koalitionstruppen in Afghanistan und im Irak

Chris Wallace, ein Kaplan der US Army, der gerade im Irak stationiert ist, hat kürzlich ProfoundSpace.org über unsere wöchentliche Night-Sky-Kolumne gemailt:

"Soldaten genießen den Himmel hier viel mehr als in den Staaten. Diesmal schickte mir meine Frau ein Teleskop. Jetzt bin ich 7 Stunden vor EST. Wenn ich 7 Stunden zu EST addiere, kann ich erwarten, alle Daten im Himmel zu sehen Ihre Website sagt: "Ich bin in der Nähe von Falujah. Wenn die Dinge anders sind, gibt es irgendeine Möglichkeit, einen Abschnitt für den Irak hinzuzufügen? Soldaten würden es benutzen."

Wir sind am glücklichsten zu erfüllen, Rev. Wallace.

Ein Sterngucker Nirwana

Es ist nicht verwunderlich, dass Soldaten, die derzeit im Irak (oder in Afghanistan) stationiert sind, ihren Blick auf den Nachthimmel genießen. Verglichen mit einem Großteil der Vereinigten Staaten, wo die Lichter von Städten und Großstädten dazu neigen, alle außer den hellsten Sternen zu verdecken, gibt es im Irak und in Afghanistan kaum eine solche Lichtverschmutzung. In den meisten klaren Nächten kann der Nachthimmel in seiner vollen Pracht gesehen werden.

Von vielen Orten im Nahen Osten kann der Himmel wirklich schwarz erscheinen. Im Sommer beispielsweise wirft die Scorpius- und Sagittarius-Region der Milchstraße offensichtliche diffuse Schatten auf den Boden. Alle Wolken am Himmel sind nur als dunkle Löcher im Sternenhimmel sichtbar. Und wenn Sie auf einer weit offenen Fläche unterwegs sind, sind Ihre Begleiter und Ihr Fahrzeug fast völlig unsichtbar.

Im Gegensatz dazu sehen die durch Lichtverschmutzung schwer beeinträchtigten Orte - etwa die Greater New York Area - weit, viel weniger vom Nachthimmel. Für diejenigen, die in den unmittelbaren Vororten leben, sind die einzigen Himmelsobjekte, die wirklich angenehme Teleskopansichten bieten, der Mond, die Planeten und einige der hellsten Sternhaufen (wenn Sie sie finden können).

Aus dem Herzen von New York City sollten Sie sich glücklich schätzen, mehr als 15 Sterne gleichzeitig zu sehen!

Wonach schauen

Der Irak und Afghanistan liegen ungefähr in der Nähe des 35º nördlichen Breitengrades. Dort wird der Nachthimmel fast mit dem übereinstimmen, was man von Orten wie Los Angeles, Albuquerque, Oklahoma City oder Memphis aus sehen kann, zumindest in Bezug auf die Standorte von Sternen und Planeten, die sichtbar sind.

Derzeit, in den späten Abendstunden, sind Orion und sein Gefolge an hellen Wintersternen spektakulär über den südlichen Teil des Himmels verteilt. Sirius, der hellste aller Sterne und mit einem deutlichen bläulichen Schimmer strahlend, kann auf seiner höchsten, genau gegen Mitternacht nach Süden gefunden werden. Und fast direkt unter Sirius und nahe am Horizont, halte nach dem gelblich-weißen Canopus Ausschau, der nur Sirius in Helligkeit übertrifft, aber ein Stern zu weit südlich, um für die meisten nördlichen Vereinigten Staaten gesehen zu werden. [Himmelskarte von Faluja]

Anfang Februar bis Ende März, etwa 1½ bis 2 Stunden nach Sonnenuntergang, ist die beste Zeit, um nach dem Zodiakallicht zu suchen, einem schwachen Schein, der sich vom westlichen Horizont aus erstreckt. Es ähnelt einer riesigen Pyramide und kann sich manchmal mehr als zur Hälfte in den Himmel erstrecken. seine Farbe kann im Vergleich mit dem Blau-Weiß der Milchstraße als eindeutig gelblich angesehen werden.

Das Zodiakallicht wird durch Sonnenlicht verursacht, das von meteorischem Staub reflektiert wird, der in der Ebene des Sonnensystems liegt und sich weit über unsere Erde hinaus erstreckt. Es ist ein auffallender Anblick aus dem dunklen, sternenklaren Himmel, wenn auch selten, wenn überhaupt, mehr von hell erleuchteten Städten gesehen.

Nur für den Irak und Afghanistan

Hier sind einige Himmelshighlights, die Soldaten im Nahen Osten sehen können, die den Menschen zu Hause nicht zur Verfügung stehen:

Okkultation der Plejaden. Zwei gute Gelegenheiten, um das Mondkreuz vor diesem berühmten Sternhaufen zu beobachten, kommen im Jahr 2006. Der erste kommt am 5. März, kurz nach Sonnenuntergang mit einem schönen Halbmond, der andere in den späten Abendstunden des 12. September mit einem abnehmenden Mond . Sehen Sie sich das 5. März-Event an, wie es von Faluja aus aussieht, oder klicken Sie hier für weitere Details.

Partielle Sonnenfinsternis am 29. März. Der Weg der Totalität für diese Sonnenfinsternis wird sich von Ostbrasilien über Nordwestafrika bis nach West-Russland erstrecken. Für Afghanistan und den Irak wird dies eine teilweise Finsternis sein. Von Kabul aus wird die Sonnenfinsternis von 15:14 Uhr ausgehen. (Ortszeit) um 17:09 Uhr Maximal deckt der Mond 41 Prozent des Sonnendurchmessers.

Von Bagdad aus wird eine stärkere Sonnenfinsternis sichtbar, beginnend um 12:57 Uhr. und weiter bis 15:24 Uhr Maximal (2:12 Uhr) werden fast 63 Prozent des Sonnen-Durchmessers abgedeckt. Wir werden mehr Details über die Finsternis haben, wenn wir diesem Ereignis näher kommen.

Grundlegende Sky Guides

  • Astrofotografie 101
  • Himmelskalender und Mondphasen
  • 10 Schritte zum Belohnen Stargazing
  • Die Ekliptik und das Tierkreiszeichen verstehen
  • Falsche Dämmerung: Alles über das Zodiakallicht
  • Wetter in Sonne, Mond und Sternen lesen
  • Wie und warum ändert sich der Nachthimmel mit den Jahreszeiten?
  • Night Sky Main Page: Mehr Skywatching News & Features

Joe Rao ist Dozent und Gastdozent im New Yorker Hayden Planetarium. Er schreibt über Astronomie für die New York Times und andere Publikationen, und er ist auch ein Meteorologe vor der Kamera für News 12 Westchester, New York.