Unglaubliche NASA-Fotos zeigen Saturns Ringe und Wolken

Die NASA hat erstaunliche neue Ansichten des Planeten Saturn präsentiert, die die Monde, Ringe und die turbulente Atmosphäre der beringten Wunder zeigen, wie sie von der Raumsonde Cassini gesehen werden.

Das erste Foto, das die NASA am Weihnachtsabend (24. Dezember) herausgebracht hat, zeigt deutlich den Saturn-Südpol und die markanten Ringe. Aber das Bild birgt auch einige Überraschungen.

Der Schatten des Saturnmondes Mimas erscheint auf dem Foto als kleiner, schräger dunkler Fleck etwas links und über dem Südpol des Planeten. Mimas ist vielleicht am besten für einen riesigen Krater bekannt, der eine seiner Hemisphären dominiert, was einige "Star Wars" -Fans dazu bringt, ihr Aussehen mit dem "Todesstern" zu vergleichen.

Cassini nahm auch Janus, einen weiteren der mehr als 60 bekannten Monde des Saturn, im oberen linken Teil des Bildes ein. Der kleine Satellit ist schwer zu erkennen, erscheint aber als kleiner weißer Punkt knapp über dem Nordpol des Planeten. Während die NASA diese Woche das Foto von Saturn, Mimas und Janus veröffentlicht hat, hat Cassini das Bild im August aufgenommen. Seitdem haben Missionswissenschaftler das Bild bearbeitet und poliert, um seine Eigenschaften hervorzuheben. [Erstaunliche Fotos von Saturns Ringen]

Ein zweites Saturn-Foto, eine rohe, unverarbeitete Ansicht, die am Mittwoch (26. Dezember) veröffentlicht wurde, zeigt die turbulente Oberfläche des Saturns in extremer Detailgenauigkeit. Heftige Stürme, die unter den Wolkenwolken des Saturn wüten, erscheinen als zarte Wirbel und Wirbel.

Beide neuen Saturn-Fotos wurden mit Cassinis Weitwinkelkamera aufgenommen, aber sie repräsentieren zwei verschiedene Arten, wie NASA mit Weltraumbildern umgeht. Das erste Foto von Saturn, Janus und Mimas wurde verfeinert, um die interessantesten Aspekte der Fotos hervorzuheben. Zum Beispiel war Janus im ursprünglichen, rohen Bild kaum zu sehen, so dass Bildspezialisten beschlossen, den kleinen Mond im endgültigen, verfeinerten Bild aufzuhellen.

Das zweite Bild ist Teil einer größeren Datenbank von Rohbildern, die die NASA online veröffentlicht, kurz nachdem sie von Cassini zur Erde geschickt wurden. Wie das erste Foto wird diese etwas neblige Darstellung der Saturnoberfläche behandelt, um ihre erstaunlichsten Aspekte hervorzuheben.

Die Cassini-Sonde hat seit ihrem Start mit dem Huygens-Lander im Jahr 1997 mehr als 3,8 Milliarden Meilen (6,1 Milliarden Kilometer) zurückgelegt. Cassini kam 2004 zum Saturn und ließ europäische Huygens auf die Oberfläche des Saturnmondes Titan fallen. Die Cassini- Huygens-Mission ist ein Gemeinschaftsprojekt der NASA, der italienischen Raumfahrtagentur und der Europäischen Weltraumorganisation.

Während seiner Zeit im Weltraum hat Cassini mehr als 300.000 Bilder des Saturn und seiner Monde gemacht. Das Raumfahrzeug befindet sich derzeit in einer erweiterten Phase seiner Mission, die bis 2017 läuft.