Ein neuer Blick auf das nördliche Sechseck des Saturn

Dieses Rohbild wurde frisch von Cassinis Weitwinkelkamera geliefert und gibt uns einen weiteren Blick auf den Nordpol des Saturn und den merkwürdigen sechseckigen Strahl, der ihn umgibt, sowie auf den spiralförmigen Wolkenwirbel in seiner Mitte.

Bereits im November haben wir unseren ersten guten Blick auf den Nordpol des Saturn seit Jahren geworfen, jetzt, da Cassinis Umlaufbahn ihn wieder hoch über das Ringflugzeug bringt. Mit dem Fortschreiten des Frühlings auf der Nordhalbkugel des Saturn erhalten die oberen Breiten immer mehr Sonnenlicht – was die Sturmaktivität in der Atmosphäre anregt.

Die hellen Spitzen der Sturmwolken der oberen Ebene sprenkeln den Himmel des Saturn, und ein großer kreisförmiger Zyklon ist in der Nähe des Nordpols in der dunkleren Region des sechseckigen Strahls zu sehen. Dies könnte ein langlebiger Sturm sein, wie es auch in den am 27. November aufgenommenen Bildern zu sein scheint.

Das Sechseck des Saturn ist etwa 25.000 km breit und breit genug, um fast vier Erden hinein zu passen!

Das Sechseck wurde ursprünglich in Bildern entdeckt, die Anfang der 1980er Jahre vom Raumschiff Voyager aufgenommen wurden. Es umkreist den Saturn bei etwa 77 Grad nördlicher Breite und peitscht schätzungsweise mit einer Geschwindigkeit von 354 km / h um den Planeten.

Sehen Sie sich hier ein Video des in Bewegung befindlichen Sechsecks an.

Die Ringe sind im Hintergrund zu sehen und verblassen im Schatten des Planeten. Ein wenig Ringlicht erhellt das nächtliche Glied des Saturn.

Cassini war ungefähr 579.653 Kilometer (Saturn) entfernt, als das obige Rohbild (W00079643) aufgenommen wurde.

Bildnachweis: NASA / JPL / Space Science Institute

Rate article
Schreibe einen Kommentar